Infrarotkabine – die Wellnessoase für Zuhause

Wem seine Gesundheit am Herzen liegt und wer Wellness zuhause erleben möchte, der entscheidet sich für eine Infrarot-Wärmekabine. Nicht allen Berufstätigen oder Bürgern ist es möglich, regelmäßig in die Sauna oder ins Dampfbad zu gehen bzw. sich in den eigenen vier Wänden eine Sauna einbauen zu lassen.

Sind diese Begebenheiten vorhanden, ist es sinnvoll, auf eine Infrarotkabine auszuweichen. Bevor man sich für den Kauf einer solchen Wärmekabine entschließt, sollte man sich ausführlich nach dem Preis erkundigen. Vorzuziehen sind auf alle Fälle Händler die durch einen seriösen Auftritt überzeugen. Nur wenn man selbst von der Qualität des Produktes überzeugt ist, sollte man auch zugreifen. Was nützt schließlich eine billige Kabine, wenn der Service und die Leistung nicht stimmen. Auch wichtig, darauf achten, ob versteckte Kosten vorhanden sein könnten.

Größe der Wärmekabine

Wer plant sich eine Infrarotkabine anzuschaffen, der sollte vor allem langfristig denken. Schließlich kann es bei jungen Paaren vorkommen, dass in wenigen Jahren eine 2 Personen-Kabine nicht mehr ausreichen wird. Kinder fühlen sich in solchen Kabinen normalerweise ausgesprochen wohl und genießen Kabinentemperaturen von 40 oder 50 Grad Celsius.

Bei der Größe der Kabine spielt auch die Fläche des zur Verfügung stehenden Standorts eine wichtige Rolle. Hier ist es nötig, bereits vorab Messungen vorzunehmen. Es sollte auch beachtet werden, dass nicht nur die Kabine Platz hat, sondern dass auch ein freier Zugang vorhanden sein muss. Auch sollten keine wichtigen Aus- und Zugänge versperrt werden.
Ein Aufstellen in Räumen oder Gebäuden wo Temperaturen unter 15 Grad Celsius herrschen, ist nicht ratsam. Steht die Kabine in der Mitte eines Raumes, ist es äußerst wichtig, dass das Äußere
der Kabine vollkommen verkleidet ist.

Aufbau Wärmekabine

Da für den Betrieb einer Infrarotkabine nur eine Steckdose notwendig ist, kann diese problemlos selbst aufgestellt werden. Die Kabine wird in Modulen angeliefert. Da es sich hier um vormontierte einzelne Elemente handelt, müssen diese nur noch selbst zusammengebaut und aufgestellt werden. In der Regel ist bei der Lieferung eine ausführliche Aufbauanleitung mit enthalten.

Vorteile Infrarotkabine

Eine solche Kabine ist preiswerter und pflegeleichter als eine Sauna, zudem ist sie schnell und problemlos aufzubauen. Die Kabine kann zu jeder Tages- und Nachtzeit verwendet werden, da kaum Vorbereitungen nötig sind. Einfach Stecker in die Steckdose einstecken, Schalter einschalten und schon kann man sich Wellness pur gönnen.
Vor allem in den Wintermonaten eignet eine Infrarotkabine hervorragend als Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten und zur Stärkung der Immunabwehr.
Voraussetzung ist allerdings die regelmäßige Anwendung der Wärmekabine.

Du magst vielleicht auch