Macht eine Haftpflichtversicherung Sinn?

Was ist eine Haftpflichtversicherung?

Diese Versicherung verpflichtet, den angerichteten Schaden des Versicherungsnehmers gegenüber Dritter zu begleiche, oder sie wehrt auch unangemessene Forderungen ab. Dazu zählt auch, wenn der Versicherungsnehmer seiner Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen ist, oder aber auch seine Vertragspflichten nicht nachgekommen ist.

Der Gesetzgeber fordert diese Art der Versicherungen nicht, sondern sie ist auf freiwilliger Basis abzuschließen. Es sei denn, der Gesetzgeber stellt fest, dass es sich um eine besonders risikoreiche Beschäftigung handelt. Darunter zählt man nicht die KFZ-Versicherung, oder auch für Jäger und den Gebrauch der Schusswaffen. Dafür gibt es andere Versicherungen.

Dauer der Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflichtversicherung wird immer auf ein Jahr abgeschlossen und verlängert sich danach automatisch auf ein weiteres Jahr. Wenn man sie aber kündigen möchte, sollte man das drei Monate vor Ende des Jahres machen. Nach einem Schaden sieht die Sache schon anders aus. Dann können beide Parteien, unabhängig von der Laufzeit, den Vertrag auflösen, oder auch bei einer Beitragserhöhung, wie eine Ablehnung eines Schadensfalles. Da ist die Frist auf einen Monat nach Bekanntwerden des Schadens zum Beispiel angeben.

Haftpflichtversicherung sinnvoll, oder nicht

Eine Haftpflichtversicherung schützt vor diversen Schäden, die der Versicherungsnehmer in seinem privaten Bereich schuldhaft begangen hat. Wenn dagegen keine Versicherung dieser Art besteht, muss der Verursacher dieses mit eigenen Mitteln abdecken und das kann unter Umständen bis ins hohe Alter dauern. Eine Betriebshaftpflicht wird für Selbstständige mit einer Selbstbeteiligung angeboten, um die Risiken für den Versicherungsnehmer so gering wie möglich zu halten. Denn bei einem Schaden könnte da schon die Existenz vernichtet werden.

Im eigenen Interesse sollte jeder eine Haftpflichtversicherung abschließen, um bei einem Schadensfall die Ansprüche abzusichern und dann dem Geschädigten die Entschädigung zeitnah zukommen lassen. Versichert wird da nicht das Auto, denn dazu gibt es ja die KFZ-Haftpflicht, die ganz anders aufgestellt ist. Auch einige Berufsgruppen, ich denke da zum Beispiel an den Jäger, brauchen eine spezielle Haftpflichtversicherung, die Jagdhaftpflichtversicherung, die dann in Kraft tritt, wenn der Jäger bei seiner Tätigkeit schuldhaft anderen Schaden zufügt.

Aber auch andere Berufe, Ärzte, Notare und Rechtsanwälte benötigen eine Haftpflichtversicherung. Denn wie man aus manchen Berichten weiß, passiert zum Beispiel einem Arzt einen Fehler, kann er diesen nicht aus privaten Mitteln bestreiten. Wenn man das alles so bedenkt, sollte sich jeder für eine Haftpflichtversicherung entscheiden, denn auch wenn man es nicht mit Absicht macht, kann immer mal ein Schaden entstehen und der kann sehr teuer werden. Zu bedenken ist es auch, wenn man Kinder hat. Da kann ja immer mal schnell was passieren.

Du magst vielleicht auch