Wolf Garden Power Spreader Verpackung

Wolf Garten Universal Streuer „Power Spreader“ im Test

Ich habe günstig den „Power Spreader“ von Wolf Garten gekauft. Im Angebot hat dieser 21,- Euro bei Amazon gekostet (https://amzn.to/3sYOmXw) und wollte euch meine Erfahrungen damit nicht vorenthalten. Ich hatte bisher keine anderen Handstreuer wie den von Einhell oder z.B. Gardena. Somit habe ich keinen direkten Vergleich mit den anderen Geräten. Bisher habe ich jedoch einen Streuwagen genutzt und kann im direkten Vergleich von Streuwagen zu Handstreuer machen.

Wolf Garden Power Spreader Verpackung

Der erste Eindruck vom Wolf „Power Spreader“

Der erste Eindruck vom Gerät beim auspacken ist sehr gut. Die Haptik ist angenehm und Wolf Garden hat auf Plastikfolie im Karton verzichtet. Der Handstreuer fühlt sich im ersten Moment fast schon schwer an, dazu später mehr. Ansonsten ist neben dem Handstreuer noch eine Gebrauchsanweisung im Miniformal dabei. Batterien sucht man vergeblich.

Wie funktioniert der Handstreuer von Wolf?

Bevor man starten kann, müssen erstmal vier AA Baterien eingesetzt werden. Das hat sich für mich etwas schwieriger gestaltet als gedacht, da ich nicht die Hinweise am Batteriefach direkt richtig interpretiert habe. Damit Du nicht den gleichen Fehler machst wie ich:

Die Batteriesymbole Plus und Minus meinen die Oberseite der Batterien. Wenn dort also ein „+“ steht, dann muss das Plus nach oben zu Dir zeigen.

Nachdem das kleine Batterieproblem gelöst habe, konnte es endlich losgehen. Der Wolf Garten Handstreuer hat grundsätzlich zwei Einstellmöglichkeiten:

  1. Regulierung der Öffnung im Streubehälter und
  2. Drehgeschwindigkeit des Motors / Verteilers

Dabei können beide Regler zwischen der Stufe 1-5 eingestellt werden. Stufe 1 bei der Regulierung der Öffnung bedeutet, dass nur relativ wenig Streugut gleichzeitig durch die Öffnung fällt, Stufe 5 entsprechend deutlich mehr. Die Drehgeschwindigkeit des Motors beeinflusst direkt die Reichweite / Streuweite des Handstreuers. Hier gibt es die Stufe 0, wo der Motor komplett aus ist. Ab Stufe 1 dreht er sich dann immer schneller, je nach Einstellung. Das Ganze ist eigentlich idiotensicher 🙂

Wichtig: Der Handstreuer funktioniert eigentlich nur gut mit Sachen, die nicht allzu fein sind. Rasensamen oder Kalk lässt sich damit z.B. nicht gut verteilen!

Wolf Handstreuer nicht so schwer wie gedacht

Technische Daten Wolf Garden Power SpreaderMeine erste Befürchtung, der Handstreuer könnte mit einem vollen Behälter „zu schwer“ sein, hat sich nicht bestätigt. Obwohl ich den Handstreuer ziemlich voll gemacht habe, emfand ich ihn nicht als auffällig schwer. Vielleicht liegt es aber auch einfach an der Haltungsart, da man eigentlich nur den Griff festhalten muss und der Arm sonst der Schwerkraft folgen kann.

Gebrauchsanweisung von Wolf Garden Power Spreader nicht wegwerfen

Nachdem ich meinen Handstreuer mit einem Dünger befüllt habe, stellte sich mir die Frage, welche Einstellungen jetzt am Streuer vorzunehmen sind, damit ich die richtige Dosierung habe?! Auf jedem Dünger steht eine Dosierungsempfehlung, wie z.B. 20mg auf 1m². Auf dem Dünger stehen auch einige Einstellmöglichkeiten von Streuwagen und Handstreuern, der Wolf Garden Power Spreader war bei meinem Dünger aber leider nicht dabei.

Hier kommt die Gebrauchsanweisung ins Spiel: Auf der Düngerverpackung steht eine empfohlene Menge pro Quadratmeter. In der Anleitung des Wolf Handstreuers stehen ebenfalls unterschiedliche Einstellprofile und die dazugehörige Menge pro Quadratmeter. Um die empfohlenen 20mg pro m² zu verteilen, musste der Handstreuer als bei den Öffnungseinstellungen auf Stufe eins gestellt werden.

Handstreuer besser als Streuwagen?

Meine Antwort ist hier ganz klar: Es kommt darauf an! Grundsätzlich finde ich den Handstreuer besser. Er liegt gut in der Hand, Du siehst wohin und wie gut sich das Streugut verteilt und kannst es jederzeit stoppen. Beim Streuwagen hat man (bzw. ich) immer die Gefahr, dass ich kurz stehen bleibe und dann zuviel Streugut an einer Stelle verteile. Wer mal zu viel Dünger an einer Stelle verteilt hat, weiß was ich damit meine! Auf einen Streuwagen kann ich dennoch nicht ganz verzichten, denn kalken lässt sich mit dem Handstreuer z.B. nicht machen.

Mein Testurteil zum Wolf Handstreuer „Power Spreader“

Ich finde ihn wirklich gut und würde ihn weiterempfehlen. Was nervig ist, ist die Tatsache, dass man beim streuen selbst immer den Knopf gedrückt halten muss und es hierzu keine Arretierung etc. gibt. Dies habe ich mir einfach selbst zurechtgesägt, siehe mein Video oben. A

Alternativ würde auch Klebeband gehen, indem man die Taste dauergedrückt lässt und das Gerät dann über den Stellschalter für die Motorgeschwindigkeit an und ausmacht.