Startseite » Rasen lüften und vertikutieren: Wo ist der Unterschied?

Rasen lüften und vertikutieren: Wo ist der Unterschied?

Wo ist eigentlich der Unterschied von „Rasen vertikutieren“ und „Rasen lüften„? Beide Methoden verfolgen das gleiche Ziel: Den Rasen vom Rasenfilz, totem Grass, Moos und Unkraut zu befreien. Dadurch kann der Rasen viel besser atmen und Nährstoffe aufnehmen. Somit wird er voller werden und kann dadurch auch Unkraut besser zurückdrängen – soweit die Theorie.

Womit wird Rasen vertikutiert und gelüftet?

Die klassische Variante ist ein elektrischer Vertikutierer, wie z.B. der Al-Ko Comfort Care (https://amzn.to/3aFtDSz), mit dem man beides mit einem Gerät erledigen kann. Hierzu wird lediglich die Vertikutierwalze (Bild unten) gegen die mitgelieferte Lüfterwalze (Bild oben) ausgetauscht.

Lüfterwalze für Vertikutierer Vertikutiererwalze

Neben elektrischen Vertikutierern gibt es inzwischen auch Akku-Vertikutierer, wie z.B. den Einhell GC-SC 36/31 (https://amzn.to/32Pphnl). Diese kosten jedoch in etwa doppelt so viel wie die klassischen Elektrovertikutierer und sind für größere Flächen (ab 300qm) auf Grund der schwachen Akkuleistung noch nicht geeignet.

Unterschied zwischen Vertikutieren und Lüften

Beim Rasen vertikutieren mit der Messerwalze dringt diese bis zur Grasnarbe vor und schlitzt diese teilweise auf. Dadurch dringt der Vertikutierer tiefer in die Erde ein und lockert sie stärker auf. Beim Rasen lüften wird mit der Lüfterwalze gearbeitet, die aus vielen Stahlfederzinken besteht. Diese dringen nicht so tief in die Erde ein und kratzen den Rasenfilz, das Moos etc. an der Erdoberfläche ab. Sowohl beim lüften als auch beim vertikutieren wird der Rasen deutlich ausgedünnt, so dass er sich dann stärker entwickeln kann.

Wann kann ich meinen Rasen lüften bzw. vertikutieren?

Obwohl die beiden Vorgehen sehr ähnlich sind, gibt es bei der Ausführung einiges zu beachten. Während das Rasen lüften von Profis teilweise monatlich durchgeführt wird, sollte das Rasen vertikutieren nur im Frühling bzw. Spätherbst durchgeführt werden. Die besten Monate sind hier der April und Oktober. Beide Walzen sollte beim Vertikutierer mind. eine Höhe von ca. 3-4mm haben.

Was ist besser: lüften oder vertikutieren?

Schaut man sich die beiden Methoden objektiv an, so ist das vertikutieren besser als das Rasen lüften. Das liegt daran, dass beim vertikutieren die Erde stärker aufgelockert wird und das Wachstum der Grasnarbe durch das „anritzen“ stimuliert wird. Wer also den absolut perfekten Rasen möchte, wird wohl um das jährliche vertikutieren nicht herumkommen.

Wer mit einem gesunden und saftig grünem Rasen leben kann, wo hier und da noch eine Blume und etwas Moos nachkommen kann, der ist mit dem Lüften ausreichend beraten.

Wieso Rasen lüften die bessere Alternative ist

Wie bereits erwähnt, reicht lüften (und düngen) in meinen Augen komplett aus, damit man einen „schönen“ satten Rasen im Sommer bekommt. Es gibt aber noch einen riesen Vorteil, wenn ihr den Rasen lüftet anstelle von vertikutieren:

Dadurch, dass die Lüfterwalze nicht so tief in die Erde eindringt, werden die Begrenzungskabel vom Mähroboter nicht beschädigt!

Hast Du also einen Mähroboter installiert, kennst Du vielleicht bereits das Problem mit den lästigen Begrenzungskabeln.

Sieht mein Rasen nach dem vertikutieren / lüften aus wie neu?

Rasenfilz nach dem Lüften

Das wurde aus dem Boden geholt auf einer Fläche von ca. 75qm.

Wenn Du das glaubst, dann schau Dir mal mein Video oben an! Dem ist nicht so und eher das Gegenteil ist der Fall. Vor allem nach dem vertikutieren, kann der Rasen schon mal ein bis zwei Wochen ziemlich fertig und mitgenommen aussehen. Es dauert ein paar Tage, bis sich das Ganze wieder erholt. Glaub mir, Du holst echt jede Menge Zeug aus Deinem Rasen raus.

Düngen vor oder nach dem vertikutieren / lüften?

Ich mache es bei mir so, dass ich meinen Dünger ca. 2 Wochen vor dem lüften mit einem Wolf Handstreuer verteile. Der Dünger hat so ausreichend Zeit um in den Boden einzudringen und Nährstoffe abzugeben.

Nachsäen vor oder nach dem vertikutieren / lüften?

Die Antwort ist hier ganz klar: auf jeden Fall nach dem lüften / vertikutieren. In meinem Fall hat der Boden durch das vorherige düngen jetzt wieder Kraft und Nährstoffe für die neue Saison und wird die Rasensamen dankbar annehmen und schnell sprießen lassen. Daher gilt bei mir die folgende Reihenfolge im Frühling:

  1. Mitte/Ende März: düngen
  2. April: lüften / verikutieren
  3. April: nachsäen

Nach dem nachsäen solltest Du darauf achten, dass der Samen möglichst feucht bleibt und entsprechend bewässern, sofern es nicht regnen sollte.